7/18/2019

Warum ich nach etwa 4 Jahren bei o2 gekündigt habe und maßlos enttäuscht bin, erfahrt ihr in diesem Beitrag.
Achtung: Dies ist meine ganz persönliche Erfahrung. Dies kann bei jedem anders ablaufen. Ich rate niemandem von diesem Anbieter ab, möchte aber gerne auch diese Seite einmal aufzeigen, aus dem einfachen Grund: weil mir bei o2 einfach niemand zugehört hat.
Natürlich ist dies keine Werbung meinerseits!

Von BASE zu o2
In dem ganzen Gewusel der Telefonica (als irgendjmd irgendjmd anderen aufkaufte oder sich zusammenschloss) wurde ich von o2 angerufen und 'abgeworben', das heißt ich konnte mitten in meinem BASE-Vertrag zu o2 wechseln, da beide der Telefonica angehörten. Da der o2-Mitarbeiter mir ein gutes Angebot machte und sich auch um den Wechsel, Rufnummermitnahme & Co kümmern wollte, sagte ich zu. Kurz darauf kam das neue iPhone 6s in Roségold raus, welches ich bei o2 erwerben konnte. Ich musste dazu allerdings eine SIM für 4,99€ dazubuchen (Laufzeit 24 Monate). 

Umzug & Telefonangebote
Als ich dann im März 2016 umzog, rief mich passenderweise wieder ein Mitarbeiter von o2 an und machte mir ein Angebot bzgl. eines DSL-Anschlusses, der mich nur 20€ monatlich kosten sollte, da ich bereits o2-Kunde war. Ich sagte zu und war damit nicht nur Mobilfunkkunden, sondern auch DSL-Kunde.
Irgendwann in diesem Jahr wurde ich dann noch einmal angerufen: ein neues Angebot für meinen Mobilfunkvertrag. Mehr GB Internet, günstiger, etc. Ich bat darum, die bestehende SIM zu kündigen. Kein Problem sagte man mir. Ich sagte zu. Und dann begann die Katastrophe.

DSL urplötzlich teurer
Urplötzlich musste ich 8€ mehr im Monat für meinen DSL-Anschluss zahlen. Ich rief den Kundenservice an, womit die 8€ gerechtfertigt seien. Ich hätte meinen Mobilfunkvertrag geändert, damit seien die Konditionen nicht mehr gegeben. Auf meine Frage, wieso mir das niemand mitteilte, denn ich habe explizit erwähnt, dass ich einen DSL-Anschluss dort besitze kam allen Ernstes: "Sie können doch lesen, sie hätten sich selbst die AGBs durchlesen können." Achso. Ich werde angerufen, mir wird ein Angebot 'aufgeschwatzt', der Rest wird mir wissentlich nicht mitgeteilt und ich bin Schuld. Alles klar.

Mysteriöse SIM Karten
Wieder einmal durch Zufall sah ich urplötzlich auf meiner Rechnung irgendwelche SIM Karten, die monatlich abgebucht wurden, die ich nicht einmal besitze. Ich musste wirklich Monate (!!) lang jeden Monat anrufen und die Rechnung korrigieren lassen. Natürlich bekommt man sein Geld nicht zurück, es wird dann 30 Tage später 'verrechnet' und auf jeder Rechnung wieder das gleiche Spiel. 

Kundenservice
Ich schrieb dem Kundenservice von o2 einen Brief und erklärte genau den Sachverhalt der Abbuchungen, die unrechtmäßig waren. Zudem belegte ich diese mit Ausdrucken meiner Rechnung und der Bitte dies endlich zu korrigieren. Nichts passierte. Ich erhielt weder einen Anruf, noch eine Korrektur geschweige denn irgendein Lebenszeichen eines o2 Mitarbeiters. Wochenlang nicht.
Also kündigte ich und zwar alles: DSL, Mobilfunkvertrag, alle mysteriösen SIM Karten.
Innerhalb von 24h wurde ich auf einmal angerufen. Es wurde nach dem Grund meiner Kündigung gefragt. Ich erzählte dem Mitarbeiter, dass ich monatelang übers Ohr gehauen wurde und immer noch werde, dass keiner auf meine Nachrichten reagiere und ich es leid sei, jeden Monat aufs neue anzurufen. Dass ich diese SIM schlicht und einfach niemals gekauft habe. Dass die SIM, die ich damals dazu kaufte, einfach nicht gekündigt wurde, obwohl ich darum gebeten habe. Dass ich die SIM Karten gar nicht brauche, nutze etc. (Keine SIM war aktiviert, außer meine Hauptrufnummer).
Er: verständnisvoll. Er kümmere sich. Ich bekomme für die Unannehmlichkeiten eine monatliche Gutschrift über 6 Monate, wenn ich die Kündigung des Mobilfunkvertrags zurücknehme.

Ein halbes Jahr Ruhe und dann das
Nach den 6 Monaten dann das: ich sehe auf meiner Rechnung wieder eine SIM, diesmal mit monatlich 8€, aktiviert nach den 6 Monaten Gutschrift- Laufzeit: 12 Monate. Wohlgemerkt: ich habe nur die Kündigung des Mobilfunkvertrags zurückgenommen. Warum sollte ich mich über die dummen SIM Karten beschweren und dann einen neuen Vertrag abschließen?
Der Mitarbeiter von o2 hat unrechtmäßig eine SIM hinzugebucht, die ich jetzt fröhlich 12 Monate lang bezahlen darf. Auf Nachfragen meinerseits: "Die Zurücknahme ist nicht möglich. Dies lässt unser System nicht zu."
Der Mitarbeiter von o2 hat also Mist verzapft und ich darf das jetzt ausbügeln, indem ich bezahle, weil o2 ja nichts machen kann. Ich kündigte daraufhin wiedersofort alles. Die dämliche SIM, meinen kompletten Mobilfunkvertrag - die DSL- Kündigung lief ja schon seit der ersten Kündigung (die hat der Mitarbeiter komischerweise nicht zurückgenommen..).

Anrufe
Seitdem habe ich einige Anrufe von o2 bekommen. Mitarbeiter, die mich nach der Kündigung zurückwerben wollten (oder wie auch immer man es nennt).
Eine Dame war ganz besonders kundenfreundlich. Sie fragte nach dem Grund meiner Kündigung, ich erklärte ihr den Ablauf und sie sagte ernsthaft: "Moment mal. Es ist immer ganz schön einfach, den anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Sie hätten ja..." Bitte was? Ich saß in meiner S-Bahn auf dem Weg zur Arbeit und mir fiel wirklich nichts mehr dazu ein. Ich sagte ihr, dass die Kündigung bestehen bleibt.
Ein anderer Mitarbeiter wollte mir ein Angebot machen. Ich sagte, wenn sie bereit wären die SIM zurückzuziehen, die 12 Monate unrechtmäßig abgebucht wird, wäre ich bereit zu bleiben. Er: "Ok, dann bleibt die Kündigung bestehen." Ok, wow.

Von so viel Kundenservice war ich schlichtweg überfordert. So viel Hilfe und Verständnis..

Kündigung des DSL-Anschlusses
Meinen DSL-Anschluss kündigte ich ja rechtzeitig und der Abstellungstermin war Anfang April. Ich kümmerte mich um einen neuen DSL-Anschluss, mir war es ehrlich gesagt egal, ob ich einen Monat ohne Internet bin - Hauptsache weg von o2.
Mein neuer DSL-Anbieter teilte o2 dann mit, dass sie den Anschluss übernehmen. Was macht o2? Ich muss für einen weiteren Monat DSL bei o2 zahlen. Mein Frage, wieso dies einfach getan wird, da ich schließlich den exakten Kündigungstermin habe wurde mit einem ruppigen "Tja, dann hätten Sie sich ja mal die AGBs durchlesen müssen, wir sind berechtigt, den Vertrag um einen weiteren Monat zu verlängern..." Auf den Auszug aus den AGBs, wo dies drin stünde warte ich heute noch.

Hiermit verliert o2 einen Kunden, der monatlich über Jahre hinweg über 100€ gezahlt hat, weil er neben DSL, Mobilfunk auch Endgeräte dort gekauft hatte, nur wegen popeligen 8€ (bzw 5€) im Monat für eine SIM, die laut dem Mitarbeiter nicht einmal das Lager verlassen hat...
Danke für nichts!

Nachtrag: Die nette Dame vom Kundenservice, die während des Telefonates einfach auflegte, weil ihr einfach nichts mehr einfiel - die hab ich ganz vergessen.


621: Von wem hast du vor kurzem Abschied nehmen müssen? Zum Glück musste ich von niemandem Abschied (im Sinne von 'gestorben') nehmen. Ein Abschied, der mir schwer fiel, war der von meinen alten Kollegen.
622: Bist du (oder wärst du) eine Jungenmutter oder eine Mädchenmutter? Ich wäre eher eine Mädchenmama. Sehe mich aber eher nicht so als typische Mami. Ich weiß nicht einmal, ob ich so eine tolle Mama wäre.
623: Hast du schon mal eine individuelle Ansichtskarte gestaltet? Ich gestalte viele Karten (Geburtstag, Ostern, etc.) selber.
624: Wie würde dich deine Familie beschreiben? Dickkopf.
625: Wonach suchst du deine Kleidung aus? Was mir gefällt. Manchmal ist es dann schwierig, das in ein Outfit zu integrieren, aber ich kaufe mir einfach worauf ich Lust habe.
626: Welche deiner Eigenschaften magst du nicht? Meine Zurückhaltung. Meine Naivität.
627: Welches Gericht würdest du am liebsten jeden Tag essen? Eis.
628: Mit welchem Gefühl spazierst du durch einen Zoo? Ich gehe nicht gerne in den Zoo, die Tiere tun mir überwiegend einfach nur leid.
629: Bei welcher Angelegenheit hättest du deine Grenzen früher aufzeigen müssen? Oh, das sind einige. Ich habe mir viel zu viel gefallen lassen. Mich viel zu oft schlecht behandeln lassen. Habe zu viele Chancen verteilt und mich dabei komplett aus den Augen verloren. 
630: Welcher Film ist für dich der beste schlechteste Film, der jemals produziert wurde? Keine Ahnung.
631: Ist jeder Tag ein neuer Anfang? Ja.
632: Wo gehst du beim ersten Date am liebsten hin? Spazieren, was Essen... Keine Ahnung, ich habe keine Dates :D
633: Wann musstest du dich zuletzt zurückhalten? Vor ein paar Tagen beschimpfte mich ein alter Mann auf dem Fahrrad als "Dumme Tussi", weil ich ihn überholt habe (ich war schneller).
634: Kannst du jemanden imitieren? Eher nicht.
635: Was hättest du viel früher tun müssen? 'Nein' sagen. 
636: Singst du im Auto immer mit? Wenn ich selber fahre dann ja.
637: Mit wem würdest du gern tauschen? Mit niemandem. 
638: Wann hast du zuletzt heftig gejubelt? Als mein Vertrag verlängert wurde.
639: Wie läuft es in deinem Liebesleben? Welches Liebesleben?
640: Wodurch wirst du inspiriert? Durch andere Menschen.
7/12/2019


601: Worauf achtest du bei jemandem, dem du zum ersten Mal begegnest? Auf sein Verhalten anderen gegenüber. Ist derjenige herablassend oder freundlich, bedrängt er/sie jmd. oder nimmt er/ sie sich zurück.
602: In welcher Hinsicht könntest du etwas aktiver sein? Definitiv Männer. 
603: Spielst du in deinem Leben die Hauptrolle? Meistens nicht, denn ich achte viel zu sehr darauf, andere glücklich zu machen.
604: Welcher Lehrer hat einen positiven Einfluss auf dich gehabt? Meine damalige Klassenlehrerin der Grundschule. Sie werde ich nie vergessen.
605: Was würdest du am meisten vermissen, wenn du taub wärst? Meeresrauschen. Musik. 
606: Über welche Nachricht warst du in letzter Zeit erstaunt? Über das Interesse an mir nach meinen Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen. Damit hätte ich niemals gerechnet.
607: Wärst du gern wieder Kind? Ja, denn es war eine total unbeschwerliche und wunderschöne Zeit.
608: Was kannst du stundenlang tun, ohne dass dir langweilig wird? Lesen. In der Sonne liegen und nichts tun.
609: Wann warst du zur richtigen Zeit am richtigen Ort? Puh, da fällt mir ehrlich gesagt nichts ein.
610:Denkst du oft darüber nach, wie Dinge hergestellt werden? Manchmal, aber nicht wirklich bewusst über jedes Teil.
611: Welche kleinen Erfolge konntest du zuletzt verbuchen? Mein neuer Vertrag. 
612: Wirst du meistens jünger oder älter geschätzt? Ich werde immer jünger geschätzt. Meist um die 5-8 Jahre.
613: Wann hast du zuletzt Sand unter den Zehen gespürt? Zum Glück dieses Jahr im April erst.
614: Welchen Beruf haben sich deine Eltern für sich vorgestellt? Meine Eltern wollten immer, dass ich Abitur mache, um dann die Möglichkeit zu haben, zu studieren. Und das habe ich getan. Denke, sie wollten einfach, dass ich einen guten Job erlange.
615: Welches Gerät von früher fehlt dir? Keine Ahnung.
616: In welcher Hinsicht denkst oder handelst du immer noch wie ein Kind? Wenn ich Meer sehe, renne ich einfach hin und tanze durch die Gegend. 
617: Heilt die Zeit alle Wunden? Ja, aber Narben bleiben.
618: Bist du romantisch? Doch, ich würde sagen ich habe auf jeden Fall viele Vorstellungen von Romantik.
619: Was würdest du einem jüngeren Ich mit auf den Weg geben? Trau dich mehr. Mach was du willst. Hör auf dich. Hör auf es anderen recht zu machen. Sei du selbst. Sei dir immer am wichtigsten.
620: Was machst du mit Souvenirs, die du bekommen hast? Aufheben.