7/27/2014

Run, Girl, run





Mein Arzt sagte bereits vor 1,5 Wochen, ich solle ruhig wieder laufen gehen. Das tat ich bisher nicht, da ich a.) immer noch eine offene Wunde habe (man kann meine Sehne sehen), b.) einen miesen Kreislauf aus dem KH mitgebracht hatte und c.) überhaupt keinerlei Kondition mehr hatte.
Nachdem ich letzte Woche viel zu Fuß unterwegs war, traute ich mich gestern das erste Mal wieder zu Laufen und es tat soooo gut! Das Wetter war auch ziemlich erträglich; durch den Wind nicht zu heiß.

7/25/2014

OOTD - Thank god its friday



T-Shirt: Hilfiger
Hose: H&M
Schuhe: Vans

Wünsche euch ein schönes Wochenende!

7/20/2014

Düsseldorf Rheinkirmes - Feuerwerk am Rheinufer







Mit der lieben Kathi von CESTCHIC und meiner Schwester waren wir am Freitag in Düsseldorf beim Feuerwerk am Rheinufer. Haben ein Mini- Picknick veranstaltet und das Treiben beobachtet.

7/18/2014

Am See




Einfach mal nichts tun. Leider im Schatten und ohne ins Wasser zu gehen, aber trotzdem schön. Hoffe ihr genießt das Wetter. ❤️



7/17/2014

Insta- Beauty


Den Blush von Chanel habe ich mir vor über einem Monat bestellt (mit Pinsel von Zoeva) und konnte es erst nach meinem Krankenhausaufenthalt auspacken. Die Farbe ist wundervoll - wie immer eher ein Bronzer; leider stehen mir die wunderschönen Pinktöne nicht so gut (oder ich habe noch keinen gefunden, der zu mir passt). Die Nagellack-Kombi trage ich seit gestern und die Lacke sind schon so lange in meinem Besitz und ich liebe sie einfach. Sie passen auch gut zusammen ♥

7/15/2014

Birthday-Dinner (Outfit in Mini Version)

Gestern hatte meine Schwester Geburtstag und wir waren essen ❤️



Bluse: hilfiger, Hose: only, Schuhe: Vans 

7/10/2014

Entlassen!

Heute wurde ich nach 29 Tagen entlassen! Ziemlich komisches Gefühl. Mein Kreislauf hat auch ziemlich gesponnen, da ich einfach wieder voll losgelegt habe. Ich sollte mal einen Gang zurücklegen.
Morgen früh gehts zum Verbandswechsel ins Krankenhaus und später habe ich dann Physiotherapie in einer Praxis. Hatte im KH einen Krankengymnasten, allerdings geht das nur stationär, nicht ambulant. Bin mal gespannt, wie die das da machen.
Ansonsten habe ich jetzt viel Unikram zu erledigen. Das wird ein Spaß. Nicht.
Ich hoffe euch gehts gut ♥


7/08/2014

Lichtblick in die Freiheit

OMG! Eventuell werde ich morgen entlassen! Nach einem Monat Krankenhaus wäre das ja mal eine gelungene Abwechslung. Vermutlich werde ich erstmal mit so viel anderer Umgebung überfordert sein, haha :D Langsam habe ich genug vom KH, bzw. von den Zimmernachbarn, die ich immer bekomme. Müsste dann trotzdem jeden zweiten Tag in die Ambulanz oder eventuell zu meinem Chirurgen und mich auch um einen Physiotherapeuten kümmern, aber ich kann und darf wieder über all hin, z.B. zum Pferdchen. Reiten geht zwar nicht, aber putzen und knuddeln wäre für mich schon unglaublich erfreulich. Der Chefarzt entscheidet morgen, ob ich gehen kann oder ob es eine Hauttransplantion gibt und wenn ja, wann. Sollte das allerdings, seiner Meinung nach, die einzige Option sein, werde ich mich vermutlich erstmal in Aachen informieren, bei anderen Ärzten über andere Möglichkeiten.

Zum Glück haben meine Dozenten mir trotzdem die Chance gegeben meine LPs zu bekommen, sodass ich es hoffentlich zum WS in den Master schaffe.

Ich hoffe euch geht's gut und ihr habt besseres Wetter als wir hier (Regen).

7/05/2014

Vierundzwanzig Tage und noch kein Ende in Sicht.

Tag 24. Liege immer noch Krankenhaus. Nach 6 OPs hatte ich jetzt mal etwas Ruhe. Viel Krankengymnastik (2x täglich) mit vielen Tränen, aber auch genauso vielen Fortschritten. Laborwerte sind endlich mal normal, allerdings werden Sie immer noch regelmäßig beobachtet, da ein Teil meines Arm noch offen ist. Man sieht alles; Sehnen, Muskeln - ich weiß jetzt wie mein Arm von innen aussieht. Anfangs war es schwer, befremdlich irgendwie unreal. Mein Krankengymnast sagt immer liebevoll "wie bei Terminator" :D
Die ersten Fäden sind gezogen. Mittwoch entscheidet der Chefarzt, ob zugenäht werden kann. Wenn nicht, habe ich leider den nächsten harten Schritt vor mir: Hauttransplantation. Das wäre nochmal ein harter Schlag und würde mich psychisch sehr zurückwerfen.

Den ersten Krankenhauskoller hatte ich an Tag 22. Ich habe die Nacht davor nicht geschlafen, hatte wieder ne alte Frau auf dem Zimmer, die schnarchte und ich hatte keine Ausweichmöglichkeit. Ich wollte bis Mittags niemanden sehen, einfach alleine sein, habe geheult und war einfach fertig. (Das war auch die Zeit, wo das erste Mal das Wort 'Hauttransplantation' fiel.). Verpasste Frühstück, Visite, meinen Arzt, sowie den Krankengymnasten. Zum Glück munterten mich Geschwister und Freunde auf. Der Krankengymnast kam dann so lange gucken, bis er mich endlich auf dem Zimmer traf. Er sagte dann, dass das nach 3 Wochen normal sei, das einem die Decke auf den Kopf fällt...

Jetzt gehts für mich ans Hoffen, allerdings sagen die Gesichter des Arztes und der Schwester beim Verbandswechsel was anderes, wenn ich hoffnungsvoll sage, dass es doch schon so aussieht als sei es abgeschwollen..

Versuche derzeit das mit der Uni noch unterzukriegen. Habe angefragt, ob ich nicht noch die Möglichkeit habe, die Kurse abzuschliessen, denn ich will ja im Oktober in den Master. Vielleicht klappt ja wenigstens das. 

Hoffe euch gehts gut? ♥