12/30/2017

Jahresrückblick 2017



Dieses Jahr ist förmlich gerannt. Es ist wirklich das erste Mal, dass ich das Gefühl habe es war zu schnell vorbei. 
Dieses Jahr verabschiede ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Ich habe viel erlebt, viele Höhen und Tiefen durchlebt und letztendlich freue ich mich auf das neue Jahr. 
Das Jahr war geprägt von vielen Enttäuschungen. Menschen, die mir gezeigt haben, dass ich Ihnen nicht so wichtig bin, wie ich geglaubt und gehofft habe. Das Jahr hat mit gezeigt, wer mich nicht verdient hat, wen ich im kommenden Jahr nicht mehr brauche. Ich habe gelernt mich selbst mehr wert zuschätzen.
Einige Hürden habe ich gemeistert, z.B. das Praxissemester und darauf bin ich stolz. 
Meine Wohnung habe ich mir endlich gemütlich eingerichtet und ich bin zufrieden und fühle mich wohl.
Ansonsten war das Jahr sehr nervenaufreibend, hat mich oft in den Wahnsinn getrieben. Aber ich bin auch ein Stück weit froh, dass es so lief. So weiß ich vieles besser einzuschätzen, habe neuen Mut und Motivation geschöpft und weiß, ich kann alles schaffen, wenn ich es wirklich will.
Was das neue Jahr für mich bereit hält? Ich lasse mich überraschen. Ich freue mich.
Was ich mir vorgenommen habe? Das Studium abzuschließen! 
Ziele sind so wichtig. Etwas zu haben, auf das man hin arbeitet. Der Rest kommt von alleine.
Vorsätze? Weniger Konsum! Mehr Leben! Bücher, Reisen, Lieben.

LEAVE A COMMENT

Danke für deinen Kommentar. ♥